Wie pitche ich beim Startup Sprint meine Idee?

Ingo Stefes

Na das ist leicht! Du hast 60 Sekunden, sag darin als Notwendige. Mensch… das war aber ein kurzes Posting…

Naja gut, ein paar Tipps haben wir natürlich! Aber wirklich, es gilt: Was ist denn das, was die leute wirklich wissen müssen? Was würde ich von jemand anderes wissen wollen, dem ich genau eine Minute meiner Zeit schenken will, dass er mir eine Idee an-teasert. Und zwar:

Dein Name.
Sei höflich, stell dich kurz vor und sag, was du gerade arbeitest oder welche relevanten Skills du hast. Also relevant für das, was zu deiner Idee passt. EIn Beispiel: Du pitchst eine Idee für die Gastronomie und du hast einige Jahre in der Gastro gearbeitet… Sag das!

Das Problem.
Im besten Fall wird in ein bis zwei Sätzen das Problem kurz beschrieben, so, dass ich es selber nachvollziehen kann. Ihr müsst es nicht wortwörtlich sagen, aber denkt euch einfach die Phrase “Du kennst das doch auch, wenn…” Die Zuhörer können sich dann bestenfalls mit dem problem identifizieren und verstehen es sofort.

Die Lösung.
Gut klar, also jetzt beschreibst du ganz kurz, wie du das Problem vor hast zu lösen. Das ganze sollte sehr einfach verständlich sein. Gerade, wenn du im B2B-Bereich eine Idee hast in einem Feld, dass nicht so viele menschen aus dem Alltag kennen. Da müssen Problem und Lösung wirklich so sitzen, dass jeder das problem erkennt und die Lösung versteht.

Der Name der Idee.
Das wird regelmäßig vergessen oder ganz beiläufig gesagt. Und das ist ein ganz zentraler Fehler! Die Namen der Ideen werden nach euren Pitches aufgeschrieben und auf Zetteln aufgehangen und alle Teilnehmer vergeben Klebepunkte. Die zählen wir und daraus ergibt sich, welche Projekte am Wochenende bearbeitet werden. Wenn ich nun also vor einer Wand mit Ideen-Namen stehe, dann sollte ich mich an den Namen dieser einen besten Idee erinnern. Also: Nicht beim Weggehen sagen: “Achja, meine Idee heißt übrigens…” Nehmt euch die Zeit, stellt euch sicher hin und sagt laut und deutlich hörbar: “Meine Idee heißt …” Das ist die halbe Miete!

Wir haben hier noch ein paar Videos für euch, die euch einen Eindruck geben, wie man pitcht und vor allem, wie man sich selber so vorstellt, dass sich die Gesprächspartner nachhaltig an euch erinnern. Insbesondere das wollen wir euch nahe legen.

Pitch-Beispiel A, Pitch-Beispiel B, Sprech-Coaching (TED-Talk)